DRGs

DRGs sind ein Patientenklassifikationssystem, das in einer klinisch relevanten und nachvollziehbaren Weise Art und Anzahl der behandelten Spitalfälle in Bezug zum Ressourcenverbrauch des Spitals setzt. Die vorliegende Version SwissDRG 2.0 umfasst 991 DRGs.




Code Begleittext
A42B Stammzellentnahme bei Eigen- oder Fremdspender ohne Chemotherapie
A43Z Frührehabilitation bei Wachkoma und Locked-in-Syndrom
A60A Versagen und Abstossung eines Organtransplantates, mehr als ein Belegungstag, mit äusserst schweren CC
A60B Versagen und Abstossung eines Organtransplantates, mehr als ein Belegungstag, ohne äusserst schwere CC
A60C Versagen und Abstossung eines Organtransplantates, ein Belegungstag
A61Z Versagen und Abstossung eines Transplantates hämatopoetischer Zellen
A91Z Photopherese und Apherese, ein Belegungstag
A92A Multimodale Schmerztherapie bei bestimmten Krankheiten und Störungen, ab 21 Behandlungstagen
A92B Multimodale Schmerztherapie bei bestimmten Krankheiten und Störungen, 7 bis 20 Behandlungstage
A93A Strahlentherapie, mehr als 8 Bestrahlungen, ausser bei Krankheiten und Störungen des Nervensystems, mit komplexer OR-Prozedur
A93B Strahlentherapie, mehr als 8 Bestrahlungen, ausser bei Krankheiten und Störungen des Nervensystems, ohne komplexe OR-Prozedur
B01Z Mehrzeitige kompl. OR-Prozeduren bei Krankheiten und Störungen des Nervensystems oder Epilepsiechirurgie mit invasivem präop. Video-EEG
B02A Komplexe Kraniotomie oder Wirbelsäulen-Operation mit Strahlentherapie, mehr als 8 Bestrahlungen
B02B Komplexe Kraniotomie oder Wirbelsäulen-Operation, Alter < 6 J. oder < 18 J. mit grossem intrakraniellen Eingriff, mit äusserst schweren CC
B02C Komplexe Kraniotomie oder Wirbelsäulen-Operation mit Strahlentherapie < 9 Bestrahlungen, intraop. Monitoring, kompliz. Prozeduren oder grossem intrakraniellem Eingriff ohne äusserst schweren CC
B02D Komplexe Kraniotomie oder Wirbelsäulen-Operation, ohne Strahlentherapie, ohne intraoperatives Monitoring, Alter > 5 J., ohne grossen intrakraniellen Eingriff, ohne kompliz. Prozeduren
B03A Operative Eingriffe bei nicht akuter Para- / Tetraplegie
B03B Eingriffe an Wirbelsäule und Rückenmark bei bösartiger Neubildung od. mit äusserst schweren od. schw. CC oder Eingriffe b. zerebraler Lähmung, Muskeldystrophie, Neuropathie mit äusserst schw. CC
B04A Interventionelle und beidseitige Eingriffe an den extrakraniellen Gefässen mit äusserst schweren CC
B04B Eingriffe an den extrakraniellen Gefässen mit äusserst schweren CC und beidseitige Eingriffe an den extrakraniellen Gefässen ohne äusserst schwere CC
B04C Interventionelle Eingriffe an den extrakraniellen Gefässen ohne äusserst schwere CC
B04D Eingriffe an den extrakraniellen Gefässen ohne äusserst schwere CC